Institut zur Förderung der intuitiven Musik und schamanischen Klangheilkunde

Pentatonische Instrumente

Sie fragen sich: „Das klingt ja alles ganz toll, aber wie gelingt es mir, schöne Klänge zu erzeugen?“

Meine Antwort: „Klein anfangen…“

Klein ist für mich das Stichwort – oder besser: reduziert!

Musik auf pentatonischen Instrumenten ist eine einfachere Art der Musik: die Tonleiter ist auf 5 Töne (innerhalb einer Oktave) reduziert.
Dabei gibt es viele verschiedene mögliche Tonleitern (zum Beispiel mit oder ohne Halbtonschritte).

Pentatonische Instrumente sind insbesondere Asien sehr verbreitet (z. B. Koto, Sheng). Auch in Afrika und Amerika gibt es verschiedene Arten (z. B. Balaphon, Kalimba, Indianerflöte). In Mitteleuropa werden pentatonische Instrumente gerne in der frühkindlichen Musikerziehung und der Waldorf-Pädagogik (Waldorf-Kindergarten und -schule) eingesetzt.

Für unsere Wahrnehmung hören sich Tonleitern ohne Halbtonschritte sehr harmonisch an.
Aus diesem Grund finden sich mittlerweile viele Instrumente, die alle auf 5 Töne (zumeist C-D-F-G-A-C) gestimmt sind.

Dadurch dass sie sich harmonisch anhören, können keine „falschen“ Töne gespielt werden. So kann wunderbare Musik entstehen, ohne dass irgendeine Vorübung dafür notwendig wäre.
Besonders Kinder haben immer wieder Freude daran diese Instrumente auszuprobieren und mit ihnen zu experimentieren.

Dies bringt oft sofort ein grossartiges Erfolgserlebnis für alle Beteiligten.
Der pädagogische Hintergrund ist dabei: wenn jemand Freude an etwas hat, hat er auch Lust etwas zu lernen und sich weiter mit dem Thema intuitiver Musik zu befassen..
Denn auch gerade in der Gruppe ist das Zusammenspiel – bei einer passenden (gleich gestimmten) Auswahl der Instrumente – ein schönes und verbindendes Erlebnis.

In den letzten Jahren habe ich immer wieder erlebt, dass Menschen meinten sie könnten keine Musik machen. Das „Blockflötentrauma“ wie ich es nenne…
Das Erlebnis was passiert, wenn man ihnen ein pentatonisches Instrument oder eine Trommel in die Hand gibt, hat mich tief berührt und bewogen dieses Institut zu gründen und die positive Erfahrung und Wirkung dieser Instrumente erspürbar zu machen.

Eine kurze Vorstellung pentatonischer Instrumente können Sie dem Artikel „Obertöne – Die Melodie in einem Ton von Michael Reimann“ entnehmen.
Mehr über die Instrumente und auch Klangbeispiele finden Sie in Kürze ebenfalls unter dieser Rubrik…

Probieren Sie es aus – unter „Veranstaltungen“ finden Sie eine Zusammenstellung ausgewählter Veranstaltungen zum zuhören aber auch mitmachen…